Parfum: Was ist eine Sillage?

Die Sillage eines Parfüms ist die Spur, die ein Parfüm hinterlässt. Wie ein Schiff, das Wellen hinterlässt, oder ein Flugzeug, das eine Linie in den Himmel malt, hinterlässt ein Parfüm eine unsichtbare Spur in der Luft, die man riechen kann. In der Welt der Parfümerie geht die Diskussion über Parfüm über den bloßen Duft, der die Sinne umschmeichelt, hinaus; sie erstreckt sich auf die interessante Spur, die es hinterlässt. Diese Sillage ist der olfaktorische Fußabdruck, der die Trägerin oder den Träger auf ihrem oder seinem Weg begleitet. Sillage, ein französisches Wort, das sich von dem Verb siller” ableitet, was so viel wie Spur” bedeutet, ist eine wunderbare Metapher und ein wichtiger Maßstab in der Luxusparfümerie.

Sillage ist nicht nur die Intensität eines Parfums, sondern auch die Fähigkeit, die Umgebung zu umhüllen. Moleküle können sich unterschiedlich durch die Luft ausbreiten, einige sind sehr schnell und erfolgreich und werden von unserer Nase leicht wahrgenommen, während andere sich nicht so gerne bewegen oder in ihrer Konzentration von unserer Nase nicht so gut wahrgenommen werden können wie andere. Das Erreichen der perfekten Sillage ist ein Ziel für einige Parfümeure. Um zu verstehen, wie die Sillage erreicht wird, muss man Erfahrung in der Parfümerie und der Chemie haben.

Die Konzentration des Parfüms ist ein entscheidender Faktor für eine gute Sillage. Parfüms werden in der Regel in verschiedene Konzentrationen eingeteilt, z. B. Parfum (die höchste Konzentration), Eau de Parfum, Eau de Toilette und Eau de Cologne (die niedrigste Konzentration). Höhere Konzentrationen enthalten einen höheren Prozentsatz an Duftölen, was zu einer ausgeprägteren und länger anhaltenden Sillage führt. Die Parfümpyramide legt auch fest, ob ein Parfüm als Eau de Parfum, Eau de Toilette oder Eau de Cologne eingestuft werden kann.

Die Flüchtigkeit der Moleküle wirkt sich darauf aus, wie schnell sie auf der Haut verflüchtigen. Die Kopfnoten sorgen für den ersten Duftsprung, verflüchtigen sich aber schnell, während die Mittel- und Basisnoten länger anhalten. Kopfnoten verbreiten sich sehr gut in der Luft und haben eine gute Sillage. Die Basisnoten hingegen sind nicht so gut, aber es gibt einige Substanzen in den Basisnoten, die besonders gute Sillage-Moleküle sind, wie Moosnoten (Evernyl), Tonkabohne (Cumarin) oder Calone.

Auch die Art des Auftragens spielt eine Rolle dabei, wie ein Parfüm seine Sillage entfaltet und hinterlässt. Das Auftragen von Parfüm auf die Pulspunkte – Bereiche, in denen die Blutgefäße der Hautoberfläche am nächsten sind, wie z. B. die Handgelenke oder der Hals – trägt dazu bei, dass sich der Duft verflüchtigt, da die Körpertemperatur etwas höher ist. Interessanterweise interagiert die einzigartige Körperchemie des Trägers mit der Zusammensetzung des Parfüms, was zu einer unterschiedlichen Duft- und Sillageleistung führt. So kann die Körperchemie die Sillage bis zu einem gewissen Grad zu einer persönlichen Angelegenheit machen.d

Scroll to Top